Schlagwort: Etymologie

  • Fremdwort der Woche

    extravagant – Fremdwort der Woche

    Wer von euch schaut noch „RuPaul’s Drag Race“ und suchtet jede neue Staffel durch? Ein Begriff taucht da immer wieder auf und hat in der Drag- und Ballroomkultur eine ganz besondere Bedeutung: „extravanza“. Keine Drag Queen, die etwas auf sich hält, würde darauf verzichten. Und auch im Alltag ist ein kleiner Schuss „Extravaganz“ vielleicht nicht […]

    zum Beitrag

  • Fremdwort der Woche

    Bilanz – Fremdwort der Woche

    Die antiken Römer haben die Bilanz zwar nicht erfunden, aber immerhin stammt sie aus der Frühen Neuzeit aus Italien. Und im Kern ist das Wort dann doch wieder lateinisch und eine Metapher, die sehr schön veranschaulicht, was eine Bilanz überhaupt ist. 1494 wurde von Luca Pacioli erstmals ein Werk darüber hinausgegeben, wie man eine Bilanz…

    zum Beitrag

  • Fremdwort der Woche

    Komma – Fremdwort der Woche

    Heute wird’s blutig im Fremdwort der Woche. So richtig brutal und ekelerregend. Und das ausgerechnet bei einem Begriff, der so langweilig klingt wie alte Socken: Komma. Das ist doch das Wort, bei man sich immer darüber streitet, ob es nun „Kommas“ oder „Kommata“ heißt. Und man muss an die „verflixten Sieben“ aus dem Deutschunterricht denken,…

    zum Beitrag

  • Fremdwort der Woche

    Klima – Fremdwort der Woche

    Ja Leute, das Klima. Das beschäftigt uns schon sein ein paar Jahren permanent. Der Sommer 2022 war wieder mal der heißeste und trockenste seit… keine Ahnung. Ich hab den Überblick verloren. Das hat natürlich nicht nur damit zu tun, dass die Sonne an vielen Tagen geschienen hat. Genau genommen scheint sie ja sowieso immer. Aber…

    zum Beitrag

  • Fremdwort der Woche

    Chirurg – Fremdwort der Woche

    Was haben ein Chirurg und ein Tischler gemeinsam? Grundsätzlich erst mal nicht viel, könnte man jetzt denken. Aber das täuscht. Denn auch ein*e Tischler*in ist eigentlich ein*e Chirurg*in. Ganz wörtlich.  Operationen früher und heute Am Körper anderer Leute herumzuschneiden, scheint etwas zutiefst Menschliches zu sein. Und so wird dieses Fremdwort im Grunde genommen auch ein…

    zum Beitrag

  • Fremdwort der Woche

    Natron – Fremdwort der Woche

    Wir haben uns schon mal damit beschäftigt, warum Basilikum so ein königliches Kraut ist. Schauen wir uns heute im „Fremdwort der Woche“ doch Natron an, das sogar im Verdacht steht, göttlich zu sein. Um Chemiker*innen vorweg vor dem Herzinfarkt zu bewahren: Natron heißt nach der richtigen chemischen Nomenklatur natürlich Natriumhydrogencarbonat. Das ist aber ein langweiliger…

    zum Beitrag

  • Fremdwort der Woche

    Parasit – Fremdwort der Woche

    Parasiten sind eindeutig nichts, womit man gern Kontakt hat. Ob krasse Würmer, die sich in Gedärmen einnisten, oder Mücken – beliebt sind sie nie. Und dann gibt es ja auch noch die übertragene Bedeutung, denn auch Menschen bezeichnet man ja schon mal gelegentlich als Parasiten. Wobei – so wirklich übertragen ist der Begriff eigentlich gar…

    zum Beitrag

  • Fremdwort der Woche

    Argentinien – Fremdwort der Woche

    Steaks, Tango und Eva Perón – dafür kennen wir Argentinien heute. Aber seinen Namen hat das Land von einem Rohstoff, für den es in der Frühen Neuzeit bekannt war, nämlich vom Silber. Dabei gibt es in Argentinien gar kein Silber. Der Name Argentinien kommt tatsächlich vom lateinischen Wort argentum („Silber“). Und das ist nicht die…

    zum Beitrag

  • Fremdwort der Woche

    Konsil – Fremdwort der Woche

    Letzte Woche bat mich meine Cousine um ein Konsil. Und das, obwohl ich kein Arzt bin. Ich sollte ihr aber nicht dabei helfen, ein Röntgenbild zu interpretieren oder ein EKG zu befunden. Es ging nur um die Frage, ob sie sich ein iPad mini kaufen soll oder lieber ein großes. Wenn ihr euch jetzt wundert:…

    zum Beitrag

  • Fremdwort der Woche

    Kokos – Fremdwort der Woche

    Es gibt Früchte, die nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Die Tomate ist eine Beere und damit Obst und kein Gemüse. Die Erdbeere ist dafür keine Beere, sondern eine Sammelnussfrucht (was auch immer das sein soll) und die Kokosnuss ist keine Nuss. Die Herkunft des Wortes „Kokos“ ist da näher an der Wahrheit.…

    zum Beitrag