Livia

  • Tantalus und der Tantalidenfluch

    Tantalus und der Tantalidenfluch

    Tantalus ist eine der verschlagensten Figuren in der griechisch-römischen Mythologie. Er legte sich mit den Göttlichen an und stellte sie auf die Probe. Das hatte böse Folgen – nicht nur für ihn, sondern für auch für alle seine Nachkommen, die sich den Tantalidenfluch einhandelten.

    Zum Beitrag

  • fatal – Fremdwort der Woche

    fatal – Fremdwort der Woche

    Wir können in fatalen Situationen stecken, fatale Entscheidungen treffen oder uns vor fatalen Folgen fürchten. All diese fatalen Dinge sind meistens nicht nur einschneidend, sondern vor allem eins: schicksalhaft. Fatal geht zurück auf das lateinische Wort fatum, was „Schicksal“ bedeutet. Latein hält aber noch ein paar andere Wörter bereit, die…

    Zum Beitrag

  • Die Gründung Roms – Sage und Wirklichkeit

    Die Gründung Roms – Sage und Wirklichkeit

    „7-5-3 Rom kroch aus dem Ei“ kennen wohl alle. Und auch die Geschichte von den Zwillingen Romulus und Remus, die auf dem Tiber ausgesetzt und von einer Wölfin gerettet werden, ist eine der bekanntesten Gründungssagen der Welt. Klingt allerdings etwas zu fantastisch, um wahr zu sein. Wir werfen zusätzlich zum…

    Zum Beitrag

  • Emanzipation – Fremdwort der Woche

    Emanzipation – Fremdwort der Woche

    Ich würde das Fremdwort der Woche ja gerne mit woken politischen Forderungen beginnen wie „Emanzipiert euch!“ Und zwar alle, nicht nur die Frauen. Dem Wortursprung nach könnt ihr das aber gar nicht selber. Sorry. Das Wort „Emanzipation“ kommt vom lateinischen emancipatio. Das wiederum geht zurück auf den Ausdruck e manu…

    Zum Beitrag

  • Unter aller Kanone – Sprichwort Antike

    Unter aller Kanone – Sprichwort Antike

    „Unter aller Kanone“ – was soll das überhaupt heißen? Warum sollte man denn eine schlechte Leistung unter eine Kanone stecken? Des Rätsels Lösung stammt aus einer Zeit, in der es noch gar keine Kanonen gab, und hat natürlich etwas mit Latein zu tun.

    Zum Beitrag

  • Minute – Fremdwort der Woche

    Minute – Fremdwort der Woche

    Minute ist wirklich so ein Wort, das wir jeden Tag benutzen. Sekunde auch. „Ich bin in fünf Minuten da.“ oder „Ich brauche nur noch eine Sekunde“ sind so Floskeln, die wir jeden Tag sagen oder in unsere Smartphones tippen. Und sie kommen tatsächlich aus dem Lateinischen, auch wenn sie man…

    Zum Beitrag

  • Wer war eigentlich Nofretete?

    Nofretete ist eine der bekanntesten Königinnen Ägyptens und fast jede*r kennt ihre berühmte Büste. Aber wer war Nofretete eigentlich? Fest steht, sie lebte in einer spannenden Zeit. Auch wenn wir manches über sie immer noch nicht wissen, sind gerade in den letzten Jahren aber auch neue Funde über sie aufgetaucht,…

    Zum Beitrag

  • Gerontokratie in der Antike und heute

    Gerontokratie in der Antike und heute

    Im Zuge der Bundestagswahl tauchte immer mal wieder ein Begriff auf, von dem die meisten wahrscheinlich zum ersten Mal gehört haben: „Gerontokratie“, also eine Herrschaft der Alten. Deutschland sei eine Gerontokratie geworden, in der die Alten entscheiden. Bei einem Blick auf das Alter der Wähler*innen ist das richtig. Trotzdem bekommen…

    Zum Beitrag

  • „Bin ich Krösus?“ – Sprichwort Antike

    „Bin ich Krösus?“ – Sprichwort Antike

    „Bin ich Krösus?“ kann man heute noch sagen, wenn man nicht unfassbar reich ist. Krösus war es aber ja offenbar. Wer war der Typ und woher kommt die Vorstellung von seinem sagenhaften Reichtum? Wir werfen einen Blick auf das Sprichwort.

    Zum Beitrag

  • Autopsie – Fremdwort der Woche

    Autopsie – Fremdwort der Woche

    Autopsien kennen wir meistens aus der Gerichtsmedizin, wenn irgendwelche Leichen aufgeschnitten werden, um die Todesursache zu klären. Der Typ, der den Begriff Autopsie zuerst im wissenschaftlichen Sinn verwendete, war allerdings Geograph und Historiker. Und um Leichen ging es dabei nicht. Herodot hat eine ziemlich bekannte Abhandlung über den Ursprung und…

    Zum Beitrag