Wer war eigentlich Vergil? – Steckbrief Antike

In der Antike konnte man mit Literatur noch so erfolgreich werden, dass man wie ein Popstar gefeiert wurde. Einer, der das geschafft hat, war Publius Vergilius Maro (kurz: #Vergil). Eigentlich sollte er Anwalt und Politiker werden, wie damals jeder Römer, der etwas auf sich hielt. Er hat sich anders entschieden und wurde einer der bedeutendsten Autoren der römischen Literatur – der bis heute vor allem im Lateinunterricht eine besondere Stellung einnimmt. Hier gibt’s den Überblick über sein Leben und Werk.

Unsere Quellen: Vergils Herkunft: Berner Vita (auch Sueon-Donat genannt) 2 // Vergils Familie: Probus, Vergil 6; Berner Vita 1 // rhetorische Ausbildung und mangelndes Talent: Berner Vita 15 // Zugehörigkeit zum Maecenas-Kreis: Horaz, Sermones I,5 39-44 und 47-49 // Vergils Berühmtheit zu Lebzeiten: Tacitus, Dialogus de oratoribus 13 // Unvollständigkeit der Aeneis: Plinius d. Ä., Naturalis Historia VII 114

Ansonsten noch zum Weiterlesen: Marion Giebel, Vergil, Hamburg 62011, speziell zur Aeneis: Werner Suerbaum, Vergils „Aeneis“, Stuttgart 1999.

Neueste Beiträge

  • Harmodios und Aristogeiton – Darf man einen Tyrannen töten?

    Harmodios und Aristogeiton – Darf man einen Tyrannen töten?

  • anthropomorph – Stichwort Antike

    anthropomorph – Stichwort Antike

  • 5 Storys über Kleopatra

    5 Storys über Kleopatra

Kategorien

Schlagwörter

Etymologie (91) Geographie (12) Griechenland (28) Griechisch (36) Latein (33) Mythologie (25) Philosophie (14) Religion (20) Rom (21) Ägypten (16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.