Sophokles – Steckbrief Antike

„König Ödipus“ und „Antigone“ sind bis heute zwei der berühmtesten, am meisten gelesenen und aufgeführten griechischen Tragödien überhaupt. Sie werden bis heute vielfach im Deutschunterricht oder im Deutschstudium durchgenommen oder behandelt und gelten (zusammen mit den beiden Iphigenie-Tragödien des Euripides) quasi als Muster für „die“ griechische Tragödie schlechthin.

Beide Stücke stammen vom Tragödiendichter Sophokles, der neben Aischylos und Euripides zu den so genannten „drei großen Tragikern“ der Antike gehört. Wir schauen uns an, wer Sophokles eigentlich war, woher er stammte und wie er zu dem berühmten Dichter wurde, als den wir ihn heute noch kennen.

Noch mehr Antike gibt es übrigens auch auf unserem neuen Discord-Server:

Neueste Beiträge

  • Sophokles – Steckbrief Antike

    Sophokles – Steckbrief Antike

  • Sollte man Gewaltherrschern vergeben?

    Sollte man Gewaltherrschern vergeben?

  • Prothese – Fremdwort der Woche

    Prothese – Fremdwort der Woche

Kategorien

Schlagwörter

Etymologie (107) Griechenland (41) Griechisch (47) Latein (45) Mythologie (30) Philosophie (16) Politik (15) Religion (25) Rom (31) Ägypten (21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert